Einblick in andere Zeiten und Welten

Eindrucksvoll auch das umsetzen, was man sich kaum vorstellen kann


In seiner Heimatstadt Kierspe gibt es einen kleinen Ort im Volmetal, der einer der ältesten, umtriebigsten und wichtigsten vor langer Zeit gewesen ist. Denn dorthin brachten über sechs hundert heimische Bauern - gezwungenermaßen ihren Korn und sogar ihren Hafer zum Mahlen.


Nach einiger Recherche konnte Thomas Clever nicht anders, als die Gebäude samt Umfeld nachzubauen, um bildliche Rekonstruktionen zu erstellen. Ein Teil ist hier zu sehen.


Von

Angedacht ist, falls detaillierte Zeichnungen der Mahlwerke und Wasserräder gefunden werden, einen kompletten digitalen Nachbau zu machen.

Der würde Animationen der laufenden Mühle ermöglichen - sogar mit eindrucksvoller rekonstruierter Geräuschkulisse.

Die digitalen Daten wären natürlich auch für 3D Drucke nutzbar, sogar um die Mechanik laufen zu lassen!



Wie mag es vor ein paar Hundert Jahren an dem Platz im Volmetal ausgesehen haben, bevor Eisenbahn und vergrößerte Landstraße einiges verändert und auch zerstört haben?




Mill South-Westfalia

Anhand eines alten Plans aus den 1920er Jahren hat Thomas Clever begonnen den Bereich mit der Baumallee und dem Platz mit Gasthaus, höchst seltener Dreifach-Mühle und Stellmacherei nach zu modellieren und zu visualisieren.



Karre, Gespann


Rekonstruktion des praktischen und wendigen einachsigen Kippwagens, auch Schlagkarre genannt, wie er jeweils angepasst in der Landwirtschaft, im Handel und sogar für den Erztransport in Westfalen und darüber hinaus eingesetzt wurde.

Wer sich fragt, wo der Kutschbock vorgesehen war, den gab es nicht! Da die Nutzlast selten oder nur kurzzeitig über 50 kg lag, lief der Karrenführer nebenher.



Vielen Dank Herrn Hans Ludwig Knau, dem verdienten Heimatpfleger aus Kierspe, nicht nur für seine Tipps und seinen fachlichen Rat zu diesen Rekonstruktionen.




Impressum

ThomasCleverDesign



Last Update 16.01.2021